Wenn du mit Karate anfängst, dann hast du die wichtigste Prüfung schon bestanden. Diese Beförderung hat in deinem Kopf stattgefunden mit der Entscheidung, dass du diese Kampfkunst erlernen willst. Im   Karate   und   in   vielen   anderen   Kampfkünsten   werden   verschiedenfarbige   Gurte   getragen.   Man   unterscheidet   dabei zwischen   Meistern   (schwarze   Gurte,   Dan-Grade)   und   Schülern   (farbige   Gurte,   Kyu-Grade).   Sowohl   im   Karate   als auch   in   anderen   Kampfkünsten   gibt   es   eine   unterschiedliche   Anzahl   von   Kyu-   und   Meistergraden.   Als   Meister   gilt, wer   die   Dan-Prüfung,   d.h.   die   Prüfung   zum   Schwarzgurt,   abgelegt   und   das   Dan-Diplom   erhalten   hat.   Bei   den Schülergraden wird die Graduierung zusätzlich noch durch die verschiedenen Gurtfarben ausgedrückt. In unserem Stil gibt insgesamt 9 Kyu-Grade und 10 Dan-Grade: 9. Kyu Weissgurt Der Schnee liegt auf der Landschaft. Der Lehrer sieht den Schüler nicht. Der Schüler sieht die Lehre nicht.   8. Kyu Gelbgurt Der Schnee schmilzt. Die harte, gefrorene Erde leuchtet gelb. Der Lehrer sieht nicht, ob der Schüler fruchtbar ist. Der Schüler sieht nicht, ob aus dieser Lehre für ihn Frucht wachsen wird.   7. Kyu Orangegurt Die fruchtbare Erde leuchtet in der roten Abendsonne. Der Lehrer sieht noch keine Frucht. Der Schüler keimt, kann aber noch nichts.   6. Kyu Grüngurt Ein Pflänzlein kommt? Der Lehrer sieht, der Schüler versteht. Der Schüler erkennt die Wirkung der Lehre.   5. Kyu Blaugurt Die Baumkrone reicht in den Himmel.   4. Kyu Violettgurt Der Lehrer sieht das Leben seines Samens. Der Schüler sieht die Tiefe der Lehre.   3. Kyu Braungurt Der Baum hat feste Borke.   2. Kyu Braungurt Der Lehrer sieht den Beginn selbständigen Lebens.   1. Kyu Braungurt Der Schüler sieht, fest gewachsen, den ersten Gipfel in der Ferne.   1. Dan Schwarzgurt Das Wandeln der Stille.